tacLOM Release Highlights 3.19

Dank dem automatisierten Konfigurationsupdate bleibt die Anbindung von Windows Systemen an tacLOM jederzeit aktuell. Der Administrator spart Zeit, die er für wichtigere Dinge einsetzen kann.

Automatisiertes NXLog Konfigurationsupdate

Damit Logdaten von Windows Systemen und den darauf basierenden Anwendungen wie Active Directory, Exchange usw. den Weg in das tacLOM finden, setzt die terreActive auf NXLog. Für dieses kostengünstige – oder gar kostenfreie – 3rd-Party Produkt wurde von terreActive ein leistungsfähiges modulares Konfigurations-Framework entwickelt, das „NXLog Configuration Package“. Damit konnte ein einwandfreies Zusammenspiel von NXLog mit tacLOM und den Eventpacks erreicht werden. Die grosse Flexibilität erlaubt das Einlesen von Logdaten aus verschiedenen Quellen wie dem Windows Eventlog, Logdateien, Datenbanken etc.

Der Anwender profitiert von:

  • Ein grosser Schritt in Richtung „Zero Administration“ durch Automatisierung. Der Aufwand für den Kunden entfällt nahezu vollständig.
  • Neue Versionen sind innert weniger Stunden flächendeckend verteilt.
  • Logdaten und Eventpacks sind jederzeit optimal aufeinander abgestimmt. Der Nutzen von tacLOM wird dadurch maximiert.

NX-Log

Neue Versionen müssen auf Client Systeme ausgerollt werden

Das NXLog Configuration Package wird laufend weiterentwickelt, um z. B. neue Datenquellen zu erschliessen oder neue Filtermöglichkeiten zu eröffnen. Auch Fehler werden in kürzester Zeit behoben. Dadurch können in rascher Folge zahlreiche neue Versionen entstehen. Diese auf alle Windows Systeme auszubringen war bisher Sache des Kunden. Das NXLog Configuration Package ist so ausgelegt, dass jederzeit aktualisiert werden kann, ohne dass kunden- oder systemspezifische Anpassungen verloren gehen. Trotzdem konnte der Aufwand für eine Aktualisierung beträchtlich sein. Auch die initiale Installation auf neuen Systemen führte jeweils zu Mehraufwand.

Automatisches Update spart Zeit und garantiert flächendeckende Verbreitung

Dies gehört nun der Vergangenheit an. Zum neusten Release 2.10 des NXLog Configuration Packages gehört ein automatisiertes „Servicing“. Dieses ermöglicht eine vollautomatische Selbst-Aktualisierung. Durch terreActive wird eine neue Version jeweils auf dem tacLOM System hinterlegt. Die NXLog-Agenten suchen dort mehrmals täglich nach Aktualisierungen und installieren diese ohne jedes Zutun. Aufwändige Checks stellen eine fehlerfreie Aktualisierung sicher. Sollten trotzdem Fehler passieren wird automatisch ein Rollback auf die vorherige Version durchgeführt. So ist eine maximale Verfügbarkeit der Logdaten gewährleistet. Um die Systemintegrität zu schützen ist jede Aktualisierung mit einer kryptographischen Signatur versehen.

Installation auf neuen Systemen dank Bootstrapper stark vereinfacht

Auch die initiale Installation auf neuen Systemen ist stark vereinfacht worden. Ein automatisier-ter Bootstrapper bereitet das System vor, lädt das NXLog Configuration Package vom tacLOM System herunter, installiert es und konfiguriert selbständig alle wesentlichen Einstellungen. So wird eine Neuinstallation zu einem „Einzeiler“. Und mit Hilfe einer Software Deployment Lösung (z. B. SCCM) ist auch eine Vollautomatisierung problemlos umsetzbar.

Das neue Servicing enthält nebst weiteren neuen Funktionen auch ein Konfigurationsbackup, welches die gesamte NXLog-Konfiguration regelmässig sichert – sowie auch bedarfsorientiert nach jeder Änderung. Das NXLog Configuration Package sichert sich so quasi selbst. Bei Fehlern oder anderen Problemen kann innert kürzester Zeit jede vorherige Konfiguration der letzten Jahre ganz oder teilweise wiederhergestellt werden.

Was Sie auch noch interessieren könnte
Haben Sie einen Release verpasst?
Liste aller Releases mit den jeweils neuen Funktionen
Weiterbildung? - Neue Schulungen
Termine im April und Mai 2020
Anmeldung zum Newsletter
Zwei- bis dreimal jährlich werden die wichtigsten Informationen kompakt für Sie zusammengestellt.